Was bedeutet 585er bzw. 750er Gold?

⇒ 585er Gold bedeutet, dass der Feingoldanteil 585 Teile von 1000 Teilen beträgt. Ein Ring mit einer Legierung aus 750er Gold hat dementsprechend 750 Feingoldanteile von 1000 Teilen. Die Restbestandteile sind je nach Legierung Silber, Kupfer und Palladium.
585er Goldschmuck ≙  14 Karat  |  750er Goldschmuck ≙ 18 Karat


Was ist der Unterschied von Gelbgold und Weißgold?

⇒ Gelbgold ist eine Legierung aus Gold mit Silber und Kupfer. Je geringer der Goldanteil, desto mehr reduziert sich die Tiefe des Gelbtons.
Weißgold ist eine Legierung aus Gold, Palladium und geringen Teilen Kupfer/Silber. Das Palladium „entfärbt“ das ursprünglich gelbe Gold. Je nach Palladiumanteil können so weiße – blassgetönte – graue Goldlegierungen hergestellt werden.


Warum sieht bei höllwerk das Weißgold nicht so silberweiß aus, wie bei vielen Juwelieren?

⇒ Weil wir die Weißgoldlegierung nicht rhodinieren. Uns gefällt gerade die natürliche silbrig/graue Farbe des Weißgoldes. Beim Rhodinieren wird dem Schmuckstück eine Rhodiumbeschichtung aufgetragen. Diese Beschichtung hat eine silberweiße Farbe, ist chemisch stabil und sehr hart.
Wenn Sie allerdings gerne eine Rhodinierung wünschen, können wir diesem Wunsch selbstverständlich nachkommen.


Warum hat höllwerk keinen 333er Goldschmuck?

⇒ Die Farbe von 333 Gelbgold ist sehr blass. Der Anteil an Feingold beträgt hier nur 333 von 1000 Teilen. Ein Ring aus 333er Gold ist demnach eigentlich kein Goldring sondern ein Ring aus „goldhaltigem Metall“. Zusätzlich weisen 333er Goldlegierungen kaum Goldeigenschaften auf. Dies zeigt sich besonders daran, dass entsprechende  Schmuckstücke häufig dunkel anlaufen.


Was ist 999er Silber im Vergleich zu Sterlingsilber?

⇒ Sterlingsilber ist eine Legierung aus 925/1000 Teilen Feinsilber und 75/1000 Teilen Kupfer. Bei Schmuckstücken aus 999er Silber handelt sich um sogenanntes Feinsilber mit einem Silberanteil von 999/1000.


Wie beständig ist vergoldeter Silberschmuck?

⇒ Die Beständigkeit hängt von der Art der Vergoldung ab. Üblicherweise ist eine Vergoldung sehr dünn und wenig „strapazierbar“. Im Vergleich dazu ist unser vergoldeter Schmuck grundsätzlich goldplattiert. Die Beschichtung ist mit einer Dicke von ca. 5µm entsprechend dick und daher wesentlich beständiger als eine schlichte Farbvergoldung.

Warenkorb
Scroll to Top